MakeIcon

MakeIcon 1.7.1

Bilder zu Icons und Mauszeigern

Mit MakeIcon verwandelt man beliebige Bilddateien in Icons oder Mauszeiger. Die Shareware versteht sich mit allen gängigen Grafikformaten und extrahiert sogar Bilder aus EXE- und GIF-Dateien sowie aus Bildbibliotheken im DLL-, ICL oder CPL-Format. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Icons selbst erstellen oder extrahieren
  • einfache Bedienung
  • zahlreiche unterstützte Formate
  • Text- und Zeichenwerkzeuge

Nachteile

  • zeitlich beschränkte Testversion

Herausragend
8

Mit MakeIcon verwandelt man beliebige Bilddateien in Icons oder Mauszeiger. Die Shareware versteht sich mit allen gängigen Grafikformaten und extrahiert sogar Bilder aus EXE- und GIF-Dateien sowie aus Bildbibliotheken im DLL-, ICL oder CPL-Format.

MakeIcon verwandelt zudem jedes beliebige Ausgangsbild in Icons der Größe 16x16 bis 48x48. Bei Bedarf bestimmt man einen benutzerdefinierten Bildausschnitt oder macht bestimmte Farbwerte transparent. Der einmal festgelegte Ausschnitt lässt sich mit zahlreichen Zeichenwerkzeugen nachbearbeiten. Wer möchte, kann mit MakeIcon sogar Textelemente in seine Icons einfügen und seinen Kreationen Schatteneffekte verpassen.

Die fertigen Icons lassen sich als Programmsymbole nutzen. Doch auch als Alternative zum immer gleichen Mauszeiger taugen die Minigrafiken durchaus.

Fazit Alles in allem ist MakeIcon ein leicht verständlicher Grafikeditor für die kleinsten unter den Bildern, die Icons. Dank einer gut strukturierten Benutzeroberfläche lässt sich das Programm leicht bedienen.

MakeIcon

Download

MakeIcon 1.7.1